Stadtgeschichte
von Emmerich &
seinen Ortsteilen

wappen frei2 120


Ausstellungen, Vortragsveranstaltungen,
Besichtigungen & Ferienseminare
für Emmerich und Umgebung

Bitte gönnen Sie uns ein bisschen Aufmerksamkeit für unsere Rubrik "Spenden".

Dort stellen wir zurzeit zwei aktuelle Pläne vor, für die wir Ihre Unterstützung benötigen!

 

Ab dem 16. August 2020
präsentieren wir die Ausstellung:

„Der Weg zur Deutschen Einheit vor 30 Jahren“

Dieses ist eine Ausstellung in Kooperation mit dem Auswärtigen Amt zum 30. Jubiläum der deutschen Einheit.


2020 jährt sich die Wiedervereinigung Deutschlands zum 30. Mal. Aus diesem Anlass geben die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und das Auswärtige Amt eine Ausstellung heraus, die den Weg zur Deutschen Einheit von der Friedlichen Revolution im Herbst 1989 bis zur Wieder-Vereinigung am 3. Oktober 1990 nachzeichnet.
Die Ausstellungstexte sowie über 150 Fotos und Faksimiles beschreiben, wie die Friedliche Revolution in der DDR die Frage der deutschen Einheit unverhofft auf die Tagesordnung der deutschen und internationalen Politik setzte. Durch die in der Ausstellung platzierten QR-Codes können auf 18 Videopodcasts zugegriffen werden, in denen Zeitzeugen auf die ereignisreiche Entwicklung im Jahre 1990 zurückblicken.
Die Ausstellung läuft vom 16. August bis zum 16. Oktober 2020 zu den normalen Öffnungszeiten und während der Öffnungszeiten des Wahlbüros.

 

Ab dem 17. August 2020
finden Sie im Rheinmuseum wieder das Briefwahlbüro
Sie können also während Ihres Besuches des Wahlbüros gleichzeitig unsere laufende Ausstellung zu sehen!

 

Eintrittsfreie Sonntage in das Rheinmuseum in 2020:
05. Juli;  02. August;  06. September;  04. Oktober;  01. November und 06. Dezember 2020

Notwendige Regeln für Besucher des Rheinmuseums

  • Im Museum ist stets ein Mund- und Nasenschutz zu tragen.
  • Beim Betreten des Museums desinfizieren Sie bitte Ihre Hände.
  • Tragen Sie sich in die Anwesenheitsliste ein. (Beim Betreten des Museums ist ein Anmeldezettel auszufüllen Der Anmeldezettel wird einen Monat lang nichtöffentlich aufbewahrt und dann von einem Vorstandsmitglied vernichtet.)
  • Halten Sie den notwendigen Abstand von mind. 1,5 m zu den anderen Besuchern.
  • Besucherhöchstzahl beträgt gleichzeitig: maximal 20 Personen im gesamten Haus.
  • Die Aufsichtspersonen des Museums sind gegenüber allen Besuchern weisungsbefugt. Die Aufsichtspersonen üben Hausrecht aus.
  • Schulklassen und Besuchergruppen können wir z.Zt. leider nicht empfangen.

 

Folgende Veranstaltungen des Emmericher Geschichtsvereins e. V. bzw. des Rheinmuseums werden nicht stattfinden:

  • 20. August: Tagesfahrt nach Maastricht
  • 24. bis 28. August: Ferienseminar in der Kath. Akademie in Stapelfeld

Wir werden so bald wie möglich bekanntgeben, ob und wann einzelne Veranstaltungen unseres Programms für 2020 noch in diesem Jahr nachgeholt werden.

Informationen dazu erhalten Mitglieder durch unsere regelmäßigen Mitteilungen und E-Mail-Informationen. Auch an dieser Stelle und durch die örtliche Presse bleiben Sie auf dem Laufenden!

 

Bild- und Fotoüberlassung

Nachlass und alte Fotoaufnahmen, Stahl- und Kupferstiche  aus Emmerich, den Ortsteilen und aus der Rheinschifffahrt übernimmt der Emmericher Geschichtsverein sehr gerne.

Sie werden hier von unseren Mitgliedern bearbeitet und gescannt, sodass wir über ein umfangreiches und ständig wachsendes Bildarchiv verfügen. Damit kann man sich ein sehr gutes Bild von unserer Stadt über mehr als die letzten 150 Jahre machen.

Scheuen Sie sich nicht, kommen Sie zur Geschäftsstelle im Rheinmuseum zu den üblichen Öffnungszeiten.

Wir beraten Sie gerne. 

 

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.