Stadtgeschichte
von Emmerich &
seinen Ortsteilen

wappen frei2 120


Ausstellungen, Vortragsveranstaltungen,
Besichtigungen & Ferienseminare
für Emmerich und Umgebung

Der Emmericher Geschichtsverein e.V. ist 1977 mit dem Ziel gegründet worden, die Stadtgeschichte Emmerichs und seiner Ortsteile zu erforschen und darzustellen.

Dazu bedient er sich folgender Publikationen:

  1. In der Reihe "Emmericher Forschungen - Schriftenreihe zur Stadtgeschichte" erscheinen Bücher zu einem bestimmten Forschungsgebiet bzw. -projekt. Sie werden in der Regel als Jahresausgaben und damit kostenfrei allen Mitgliedern zur Verfügung gestellt. 
  2. Die "Beiträge zur Geschichte der Stadt Emmerich am Rhein" verbreiten kleinere Beiträge, Aufsätze, Vortragstexte und andere Veröffentlichungen. Bisher sind 47 Ausgaben erschienen.
  3. Die "Mitteilungen" machen auf Veranstaltungen und Geschehen im Verein aufmerksam. Sie erscheinen in der Regel viermal im Jahr.
  4. Immer wieder bringt der Emmericher Geschichtsverein auch Bücher in verschiedenen Ausführungen heraus, die ihm zur Veröffentlichung angeboten werden und die thematisch zu seiner Aufgabenstellung passen.

Bei der Herausgabe unserer Veröffentlichungen ist es nicht immer leicht, die Balance zwischen den Ansprüchen der Historiker und den Wünschen eines großen Teils unserer Mitglieder zu halten. Eine Liste unserer bisherigen Veröffentlichungen können Sie hier einsehen.

Die satzungsmäßigen Organe des Vereins sind: Der Vorstand und die Mitgliederversammlung.

Die Aufgabe des Vorstandes ist die Beratung und die Führung der laufenden Vereinsgeschäfte.
Mindestens einmal im Jahr tritt die Mitgliederversammlung zusammen. Sie entscheidet z.B. über die Wahl des Vorstandes, Beitragsanpassungen und Satzungsänderungen. Der Vorstand legt ihr gegenüber Rechenschaft für seine Geschäftsführung ab.

Der Emmericher Geschichtsverein e.V. ist seit 1994 Träger des Rheinmuseums Emmerich, das die Geschichte der Rheinschifffahrt und die Verbindung Emmerichs mit dem Rhein darstellt.

Der Verein organisiert Ausstellungen, Vortragsveranstaltungen, Besichtigungen und Ferienseminare.
Die Ausstellungen und Vorträge werden vor allem im Rheinmuseum angeboten.

Großen Zuspruch finden die jährlichen Städtefahrten, die mal nach Holland, mal nach Deutschland führen.

Mit dem Fahrrad geht es einmal im Jahr zu Städten, Museen, Herrensitzen, Bauernhöfen oder Deichanlagen diesseits und jenseits der Grenze.

Im Sommer treffen sich seit dreißig Jahren Mitglieder und Interessierte zu einem fünftägigen Seminar in der Katholischen Akademie Stapelfeld bei Cloppenburg.

Da Emmerich im Jahre 1233 von Graf Otto von Geldern und Zutphen die Stadtrechte verliehen bekommen und bis 1355 beziehungsweise 1402 zu Geldern gehört hat, wurden wir zu den Gelderntagen nach Geldern, Viersen, Zutphen, Erkelenz, Venlo und Weert bei Roermond eingeladen. Am 31. Mai 2003 war der Emmericher Geschichtsverein selbst Gastgeber für etwa 400 Mitglieder aus folgenden deutschen oder niederländischen Geschichtsvereinen: Historischer Verein für Geldern und Umgegend e.V., Verein für Heimatpflege e.V. Viersen, Heimatverein der Erkelenzer Lande e.V., Vereniging Gelre und Limburgs Geschied- en Oudheidkundig Genootschap.

Der Emmericher Geschichtsverein unterstützt die untere Denkmalbehörde am Tag des offenen Denkmals und wird bei der Namensgebung neuer Straßen in Emmerich gehört.

 

Werden Sie Mitglied

museum 01

Gemeinsamkeit macht stark. Je mehr Mitglieder unseren Verein unterstützen, um so besser können wir z. B. eine unserer Aufgaben, die Trägerschaft für das Rheinmuseum Emmerich, erfüllen. Denn ohne uns wäre das Rheinmuseum schon seit 1994 geschlossen.

Mehr Dazu

Ihr Weg zum Rheinmuseum

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok